Kvadrat Textilien und COVID-19

Anfang 2020 stellte der Ausbruch einer globalen Pandemie unser Leben auf den Kopf. Viele wechselten ins Homeoffice und kehren erst jetzt wieder nach und nach an den Arbeitsplatz zurück, da sich die Welt, Land für Land, wieder zu öffnen beginnt. Auch wenn immer mehr flexible Arbeitsmethoden entstehen, bleiben Arbeitsplätze und öffentliche Räume eine wichtige Drehscheibe für Kultur, Zusammenarbeit und Verbindungen. Sicherheit und der Schutz der Gesundheit stehen dabei ganz oben auf der Tagesordnung. Abstand und gute Hygiene sind Teil unserer neuen Normalität geworden.

Im Zusammenhang mit COVID-19 wird häufig die Auffassung vertreten, dass haptische, natürliche und poröse Materialien wie Holz und Stoffe irgendwie weniger sicher sind als harte, abwischbare Oberflächen wie Kunststoff, Glas und Metall. Dafür gibt es jedoch keinerlei Nachweise.

Auch wenn Epidemiologen festgestellt haben, dass das Risiko, sich durch Textilien mit dem COVID-19-Virus zu infizieren, sehr gering ist, möchten wir Ihnen Sicherheit geben, die Fakten von der Fiktion trennen und unsere Pflege- und Reinigungsrichtlinien wiederholen, um Sie bei der Pflege Ihrer Kvadrat Stoffe zu unterstützten, damit diese zu einer einladenden und gesunden Umgebung beitragen können. Die Vorteile einer haptischen Arbeits- und Wohnumgebung mit vielen natürlichen Materialien für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden sind bekannt. Wir möchten Ihnen die Informationen geben, die Sie benötigen, um weiterhin Kvadrat Stoffe mit gutem Gewissen zu verwenden. 

COVID-19 wird durch Viren, nicht durch Bakterien verursacht. Im Gegensatz zu Bakterien und anderen Mikroben wie Pilzen, die auf nicht-biologischen Oberflächen wachsen und sich vermehren können, können Viren nicht außerhalb eines Wirts gedeihen und sich vermehrenii . Sie nehmen sehr schnell ab, sobald sie draußen sind. 


Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt an, dass die Verbreitung von COVID-19 am häufigsten durch Atemtröpfchen über die Luft erfolgt (weshalb Gesichtsmasken als ersten Schutz dienen). Sobald ein Virus auf einer Oberfläche landet, beginnt seine Wirksamkeit sofort abzunehmen. Innerhalb von 24–48 Stunden haben die meisten Viren alle infektiösen Eigenschaften verloren und innerhalb weniger Tage haben sie sich vollständig aufgelöst iii .   

Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich COVID-19 allein durch Oberflächenkontakt verbreitet. Selbst wenn das Virus aktiv ist, kann man sich nicht einfach durch das Berühren von Gegenständen infizieren, die mit dem Virus kontaminiert sind. Für eine Infektion muss das Virus in diesem Zeitraum mit den Schleimhäuten in Mund, Nase oder Augeniv  in Kontakt kommen. Es ist daher vollkommen sicher, jede Oberfläche zu berühren, solange man sich vor dem Berühren des Gesichts die Hände wäscht.

Tatsächlich besagt die WHO-Richtlinie, dass Folgendes am Wichtigsten ist, um sich und andere vor COVID-19 zu schützen: Abstand halten, sich regelmäßig die Hände waschen und sicherstellen, dass Ihre Umgebung sauber ist. v

Auch wenn es sich einfach anhört, das regelmäßige Waschen der Hände mit Wasser und Seife ist die wichtigste Maßnahme, die Sie ergreifen können, um gesund zu bleiben.vi 
Das Virus, das COVID-19 verursacht, ist ein so genanntes „behülltes Virus“ mit einer Lipidschicht – und diese braucht es, um zu überleben. Durch Händewaschen wird diese Schicht zerstört und somit auch das Virus. vii Grundlegende Hygiene am Arbeitsplatz ist heute wichtiger denn je.

Wie lange Viren überleben können, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Temperatur, Feuchtigkeit und Oberfläche, auf der sie sich befinden. Im Gegensatz zu dem, was man vielleicht erwarten würde, fand eine Studie der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet heraus, dass die Überlebenszeit des Virus, das COVID-19 verursacht, auf porösen Oberflächen wie Holz und Stoff am kürzesten war (zwei Tage bei trockenen Innenbedingungen) und länger auf glatten Oberflächen (vier Tage auf Glas und Banknoten und sieben Tage auf Edelstahl und Plastik).viii

Der infektiöse Teil dieser Lebensdauer ist noch einmal kürzer und Untersuchungen zeigen, dass poröse Oberflächen mit Zwischenräumen in ihrer Konstruktion, wie z. B. Stoff, das Virus einschließen und seine Übertragungix während des kurzen Zeitfensters, in dem es infektiös ist, verhindern. Es ist daher unwahrscheinlich, dass Textilien zu den Hauptträgern von COVID-19 zählen.

Wir haben unsere Reinigungs- und Pflegerichtlinien aktualisiert, um für noch mehr Sicherheit zu sorgen und das ohnehin bereits geringe Risiko, das Stoffe darstellen könnten, noch weiter zu verringern.


Reinigen von Kvadrat Textilien

Es ist wichtig, zwischen Reinigung und Desinfektion zu unterscheiden: Bei der Reinigung wird Schmutz wie Staub und Dreck entfernt. Sie ist ein wichtiger Bestandteil jeder guten Hygienepraxis, denn Schmutz ist Nahrung für Bakterien. Selbst unter normalen Umständen ist es wichtig, Ihre Kvadrat Textilien sauber zu halten, denn es hilft, ihr Aussehen zu erhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern.

Desinfizieren von Kvadrat Textilien

Beim Desinfizieren wird ein hoher Anteil von Keimen – Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Pilze –, die eine Infektion verursachen und Krankheiten verbreiten können, abgetötet oder unwirksam gemacht. Unter den gegebenen Umständen haben wir unsere Desinfektionsanleitung erweitert – trotz des geringen Infektionsrisikos mit Coronavieren durch Stoffe.

Studien zeigen, dass COVID-19 auf Textilien nur etwa 24–48 Stunden lang lebensfähig bleibt.x Sollte der Verdacht auf eine Kontamination bestehen, empfehlen wir Ihnen, die Richtlinien der örtlichen Behörden zu befolgen, den Stoff zu desinfizieren und/oder die Möbel 48 Stunden lang nicht zu benutzen. Danach ist das Virus abgeklungen.

Vor dem Desinfizieren eines Textils sollte es gründlich gereinigt werden, um jeglichen Oberflächenschmutz zu entfernen. Anschließend empfehlen wir die folgenden Verfahren zum Desinfizieren von Kvadrat Textilien:

Wohlbefinden

Die Gesundheit und Sicherheit der Menschen und der Schutz unserer Umwelt sind für Kvadrat von größter Bedeutung. Aufgrund fehlender Beweise für die Wirksamkeit von antibakteriellen Standardbehandlungen in Verbindung mit der möglichen Schädigung der Umwelt, wie multiresistente Bakterien, negative Auswirkungen auf das Leben im Wasser und Verdacht auf andere gesundheitsbezogene Probleme, hat Kvadrat beschlossen, keine antibakteriellen Behandlungen einzusetzen, bis es sichere, evidenzbasierte Lösungen gibt. 

Antibakterielle Behandlungen können entweder äußerlich angewendet werden, um vorhandene Stoffe zu behandeln, oder während der Stoffherstellung hinzugefügt werden, um so genannte „antibakterielle Stoffe“ herzustellen. In der Vergangenheit wurden beide Methoden angewandt, um das Wachstum von Bakterien und den dadurch entstehenden Geruch, die Verfärbung oder den Abbau des Gewebes zu verhindern. Antibakterielle Zusätze hemmen nachweislich das Wachstum von Bakterien in einer Laborumgebung, doch eine gründliche Prüfung der wissenschaftlichen Berichte zeigt, dass es keine Belege dafür gibt, dass antibakterielle Behandlungen, lokal angewendet oder eingebunden, die Ausbreitung des Virus, das COVID-19 verursacht, zu verhindern[i].

Im Strudel einer globalen Gesundheitskrise ist es wichtig, Gesundheit und Wohlbefinden nicht zu vernachlässigen. Natürliche Materialien wie Holz und Wolle bieten nicht nur die geringste Überlebenszeit für das Virus, das COVID-19 verursacht, sondern können auch dazu beitragen, die kognitive Leistung, Kreativität und Stimmung zu verbessern.[ii] Es spielt auch eine Rolle, wie sich solche Materialien anfühlen, insbesondere an den stets mehr werdenden Bildschirmarbeitsplätzen. Die Stimulation unseres Tastsinns lässt bei uns ein Gefühl der Verbundenheit, Vertrautheit und Großzügigkeit entstehen[iii] – alles wichtige Faktoren, um Innenräume zu einer Stätte für Kultur und Zusammenarbeit zu machen.


Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren 
Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Kvadrat Textilien behandeln sollen, wenden Sie sich bitte an die Kvadrat Niederlassung bei Ihnen vor Ort. 

Laden Sie die Pflege- und Wartungsanleitung von Kvadrat herunter

UK | DE | CH | JP | FR | ES | IT

 

Kvadrat-Webinar - Textilien und Wohlbefinden: die neue Normalität

In Folge von COVID-19 besteht die Auffassung, dass taktile, natürliche und poröse Materialien wie Holz und Stoffe irgendwie weniger sicher sind als harte, wischfeste Oberflächen wie Kunststoff, Glas und Metall. Die Beweise zeigen jedoch das Gegenteil.

Begleiten Sie die Designjournalistin Katie Treggiden im Gespräch mit Charlotte Bastholm, Senior Vice President of Products von Kvadrat, um herauszufinden, wie wir sicherstellen können, dass die neue Normalität besser ist als die, die wir hinter uns gelassen haben.

Referenzen

i     https://www.businessinsider.com/how-long-can-coronavirus-live-on-surfaces-how-to-disinfect-2020-3?r=US&IR=T)
ii   https://scholarworks.iupui.edu/bitstream/handle/1805/747/understandingmicrobes,insicknessandinhealth.pdf?sequence=1
iii   https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses
iv   https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses
v    https://www.who.int/news-room/q-a-detail/q-a-coronaviruses
vi   https://www.sst.dk/da/corona/FAQ#corona-faq-corona
vii  https://www.sciencemag.org/news/2020/03/does-disinfecting-surfaces-really-prevent-spread-coronavirus
viii https://www.thelancet.com/journals/lanmic/article/PIIS2666-5247(20)30003-3/fulltext
ix   https://www.businessinsider.com/how-long-can-coronavirus-live-on-surfaces-how-to-disinfect-2020-3?r=US&IR=T
x    https://www.thelancet.com/journals/lanmic/article/PIIS2666-5247(20)30003-3/fulltext
xi   https://www.epa.gov/coronavirus/there-anything-i-can-do-make-surfaces-resistant-sars-cov-2
xii  https://www.bbc.com/worklife/article/20161125-why-you-cant-afford-to-ignore-nature-in-the-workplace
xiii https://thespaces.com/tactile-design-why-we-like-things-a-little-rough-around-the-edges/