In a Slow Manner, Maison du Danemark, Paris

Nach eineinhalb Jahren Renovierungsarbeiten eröffnet die Maison du Danemark auf den Champs-Élysées ihre neue Ausstellungsfläche für moderne Kunst: Le Bicolore. Anlässlich der Neueröffnung findet unter der Leitung der dänischen Kuratorin Henriette Noermark eine ambitionierte Gruppenausstellung rund um das Thema Textilkunst statt.

Der Ausstellungstitel In a Slow Manner ist eine Hommage an den 1941 erschienenen Essay „Handweaving Today“ der Innenarchitektin Anni Albers. Die Ausstellung besticht mit Werken, deren Quintessenz von ihrer Textur und ihrem Material herrührt.

Die zur Ausstellung beitragenden Künstlerinnen und Künstler sind: Margrethe Odgaard, Tove Storch, Justin Morin, Astrid Krogh, Ditte Hammerstrøm, Grethe Sørensen, Vibeke Rohland, Anne Fabricius Møller, Sofie Genz und Valérie Collart. Die Künstlerinnen und Künstler präsentieren Skulpturen, Wandteppiche und Lichtinstallationen und decken ein breites Feld an Generationen, Intentionen und Iterationen ab. Sinnlichkeit, Lebendigkeit und haptische Genüsse charakterisieren die Werke der zehn Kunstschaffenden, die „Le Bicolore“ in der Maison du Danemark einweihen.

Gegenüber von Grethe Soerensens Wandteppich „Water Mirrors/Jels II, 2014“ zeigt Kvadrat eine Auswahl seiner Textilien, darunter auch Stoffe der beitragenden Künstlerin Margrethe Odgaard, die auch mit Kvadrat zusammenarbeitet.

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit Kvadrat, der Galerie Maria Wettergren, der Last Resort Gallery und Nils Stærk konzipiert. Kvadrat unterstützt die Ausstellung mit dem Vorhangstoff Air 4 von Erik Ole Jørgensen und dem lebendigen Bezugsstoff Vidar aus den Kvadrat/Raf Simons Kollektionen. Das renommierte dänische Architekturbüro COBE übernahm die Neugestaltung des Ausstellungsraums, und die neue visuelle Identität stammt von Urgent Agency.

Im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung wird „Le Bicolore“ auf einer von der Maison du Danemark entwickelten Online-Plattform präsentiert, auf der Besucher Ausstellungen, Podcasts, Online-Artikel, Digital Talks, virtuelle Rundgänge und Videos erleben können.

Öffnungszeiten (zurzeit aufgrund von Covid-19-Beschränkungen geschlossen)
täglich außer montags 12:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt frei