Produktbeschreibung

Sisu ist ein karierter Bezugsstoff der gefeierten Designerin Nanna Ditzel, der an den ikonischen Hallingdal Stoff erinnert, den sie 1965 für Kvadrat kreierte. Der Künstler Danh Vo fand das Design in den Kvadrat Archiven und wählte es für eine Ausstellung in der Dänischen Nationalgalerie (SMK) mit dem Titel „Take My Breath Away“ aus.

Sein ausgeprägtes Interesse für die Beziehungen zwischen Textilien und Möbeln ließ Danh Vo die Arbeiten von Nanna Ditzel durchstöbern – und Sisu entdecken. Er widmete sich intensiv ihrem berühmten Werk und bemerkte, dass ihre bekanntesten Designs oftmals nicht einmal ihren Namen tragen.

Sisu erinnert an Hallingdal – wie durch eine Lupe betrachtet. Der Stoff ist aus dickem, voluminösem Wollgarn gewebt und zeigt ein markantes und dennoch dezentes Karomuster. Farbblöcke erstrecken sich über die Oberfläche und erzeugen einen taktilen, rhythmischen Effekt.

Performance
  • Widerstandsfähigkeit {{site.selectedConfiguration.martindale || "70.000 Martindale"}}

    Die Martindale-Methode ist das meist genutzte Verfahren zum Testen von Möbelstoffen auf Scheuerfestigkeit. Bei diesem Test wird der Stoff mit einer vorgegebenen Gewichtsbelastung in kreisenden Bewegungen gegen einen wollenen Standardstoff gerieben. Das Martindale-Testgerät arbeitet mit 5.000 Intervallen bis zwei Fäden verschlissen sind.

    Mindestanforderungen
    Private und Räume mit leichter Nutzung: 10.000 – 15.000 Schleißtouren
    Private Räume mit starker Nutzung und Büros: 15.000 – 25.000 Schleißtouren
    Öffentliche Bereiche und ÖPV: 25.000 – 45.000 Schleißtouren

  • Pilling 3-4 (ISO 1-5)

    Pilling ist der Fachausdruck für die Bildung von verfilzten Faserenden, den sogenannten „Pills“, die auf der Oberfläche eines Stoffes aufgrund von Abnutzung entstehen.

    Die Bewertungsskala reicht von 1 bis 5, wobei 5 die Bestnote ist.

  • Lichtechtheit {{site.selectedConfiguration.lightFastness}}

    Lichtechtheit beschreibt die Farbbeständigkeit von Textilien bei Lichteinwirkung. Um den Grad der Lichtechtheit festzustellen, werden die Muster zeitlich begrenzt künstlichem Tageslicht ausgesetzt.

    Die Bewertungsskala reicht von 1 bis 8, wobei 8 die Bestnote ist. Die Lichtfestigkeit verdoppelt sich mit jeder Stufe, das bedeutet das gleiche Maß an Ausbleichung dauert doppelt so lange.

  • Brandprüfungen UNI 9175 1IM • US Cal. Bull. 117-2013 • BS 5852 part 1 • EN 1021-1/2 • AS/NZS 3837 class 2 • IMO FTP Code 2010 Part 8 • BS 5852 crib 5 with treatment • NF D 60 013 • ASTM E84 Class B Adhered • ASTM E84 Class B Unadhered • SN 198 898 5.3 with treatment

    Anforderungen an die Flammbeständigkeit von Textilien ist abhängig von ihrer Anwendung und den regionalen Bestimmungen. Unsere Textilien erfüllen die Anforderungen der meisten internationalen Regulierungen und werden ebenfalls auf eine Reihe regionaler Standards getestet.

  • Reibechtheit {{site.selectedConfiguration.fastnessToRubbing}}

    Mit Abriebfestigkeit wird die Resistenz von Textilien gegen das Abfärben auf andere Materialien bezeichnet. Dabei wird zwischen nasser und trockener Abriebfestigkeit unterschieden.

    Die Bewertungsskala reicht von 1 bis 5, wobei 5 die Bestnote ist.

  • Nahtschiebeverhalten 1,5 mm (Kette), 3 mm (Schuss)
  • Marine Anwendung
  • Schwer entflammbar
  • Brandverhalten
  • Scheuerfestigkeit trocken/nass
  • ¿ Farbechtheit
  • ¦ Abrieb - stark frequentiert
Pflege
  • Reinigung und Pflege:
    BNicht bleichen
    CTrocknen im Wäschetrockner nicht möglich
    DProfessionelle Reinigung mit Trichlorethan, normal
    IMäßig heiß bügeln (max. 150°C)
    gNicht waschen
Eigenschaften
  • Garantie: 10 Jahre
  • Greenguard Certification
  • Fremdfasern können in hellen Farben vorkommen
  • Einlaufquote: ca. 0 / 0 %
  • Farbunterschiede: Unterschiede können vorkommen
  • Labels.Kvadrat.Pages.ProductDetails.ProductSpecs.Length: ca. 13 Meter (ca. 14 Yards)
  • Nachhaltigkeit: Greenguard Gold, HPD, EPD
Downloads
{{ 'Labels.Kvadrat.Client.ProductDetail.Previews.Designer' | translate }}
Pflegeanleitungen für Bezugstoffe

Um beste Optik und Langlebigkeit zu garantieren, sollten alle Bezugstoffe regelmäßig gereinigt werden. Staub und Schmutz tragen zur Materialabnutzung bei und beeinträchtigen die brandhemmenden Eigenschaften von Textilien.

  • Regelmäßige Pflege

    Um beste Optik und Langlebigkeit zu garantieren, sollten alle Bezugsstoffe regelmäßig gereinigt werden. Staub und Schmutz tragen zur Materialabnutzung bei und beeinträchtigen die brandhemmenden Eigenschaften der Textilien. Das Material sollte oft – idealerweise einmal wöchentlich – bei halber Saugleistung abgesaugt werden. Bezugsstoffe aus Polyurethan sollten mit einem trockenen oder feuchten Tuch abgewischt werden oder unter Verwendung eines weichen Bürstenaufsatzes abgesaugt werden.

  • Fleckentfernung

    Wenn schnell gehandelt wird, lässt sich die Bildung von Flecken weitestgehend vermeiden. Eine vollständige Fleckentfernung kann allerdings nicht garantiert werden. Flüssigkeiten oder andere, eingetrocknete Rückstände sollten zunächst mit einem Löffel entfernt werden. Lose Partikel müssen abgesaugt werden, bevor weitere Reinigungsmaßnahmen unternommen werden. Flüssigkeiten müssen mit Papier- oder Textiltüchern aufgesaugt werden. Fett- und ölfreie Flecken sollten durch vorsichtiges Tupfen mit einem in warmem Wasser ausgedrückten, fusselfreien Tuch oder Schwamm entfernt werden. Das Tupfen sollte in kreisenden Bewegungen zur Mitte des Flecks hin ausgeführt werden, um hässliche Kränze zu vermeiden. Fett- oder ölhaltige Flecken sollten mit entsprechenden Reinigungs- oder Lösungsmitteln entfernt werden. Fleckentferner sollten immer zuerst an einer optisch unauffälligen Stelle ausprobiert werden, um sicher zu gehen, dass keine unerwünschten Effekte eintreten. Der Stoff muss vollständig getrocknet sein, bevor das entsprechende Möbel wieder benutzt werden kann. Zur Vermeidung von Kränzen kann auch die Trocknung mit einem Fön notwendig sein. Dies betrifft vor allem alle Textilien aus Mikrofasern. Die hier aufgelisteten Tipps stellen lediglich Empfehlungen dar und garantieren nicht die vollständige Fleckentfernung. Wir empfehlen, in allen Fällen eine professionelle Reinigungsfirma zu kontaktieren.

  • Professionelle Reinigung

    Durch regelmäßige Pflege und Reinigung wird Schmutz entfernt, bevor er sich im Stoff festsetzen und die Fasern schädigen kann. Die Lebensdauer der Textilie wird so verlängert, was auch zur Reduktion von Reparatur-, Ersatz- und Entsorgungskosten führt. Kommerziell genutzte Polstermöbel sollten in der Regel 2 bis 3-mal pro Jahr gereinigt werden. Bei privat genutzten Polstermöbeln kann die Reinigung in größeren Abständen ausgeführt werden. Um beste Reinigungsergebnisse zu erzielen, sollte ein professionelles Reinigungsunternehmen kontaktiert werden. Es wird empfohlen, PH-neutrale Kohlendioxidlösungen zur Reinigung zu verwenden, da bei dieser Methode auf den Einsatz von Seife verzichtet werden kann. Professionelle Reinigungsunternehmen können auch bei der fachgerechten Erstellung von Pflegeprogrammen und -plänen behilflich sein, die zur Erhaltung eines guten Raumklimas und zur Langlebigkeit der Textilien beitragen.

  • Imprägnierung

    Bezugsstoffe aus Wolle sollten nicht imprägniert werden, da Wolle bereits über natürliche schmutzabweisende Eigenschaften verfügt. Stoffe, die zu 100% aus Trevira CS bestehen, sollten ebenfalls nicht imprägniert werden, da dadurch die brandhemmenden Eigenschaften des Materials beeinträchtigt werden.

  • Abnehmbare Bezüge

    Abnehmbare Bezüge aus Trevira CS können bei maximal 40/60ºC in der Maschine gewaschen werden. Bestimmte Baumwollstoffe und Mikrofaser-Textilien können ebenfalls gewaschen werden. Abnehmbare Bezüge aus Wolle dürfen nicht gewaschen, sondern müssen chemisch gereinigt werden. Verwenden Sie nur Waschmittel für farbige Textilien und halten Sie sich an die vorgegebene Dosierung. Drehen Sie die Bezüge auf links (Innenseite nach außen) und füllen Sie die Maschine nur zur Hälfte. Wählen Sie einen niedrigen Schleudergang. Die Bezüge sollten zum Trocknen aufgehängt werden und in noch leicht feuchtem Zustand wieder aufgezogen werden. Nicht alle Bezüge mit Reißverschluss sind abnehmbar. Bitte informieren Sie sich bei ihrem Möbelhändler. Bei besonders großen Bezügen wird empfohlen, die Reinigung durch eine professionelle Reinigungsfirma ausführen zu lassen.