Hommage an Die Geschichte

Lösungen wie das Soft Cells Akustikpaneel und Kvadrat Rollos kamen bei der Renovierung des Hauptgebäudes des Schlosses Augustenborg in Dänemark zum Einsatz. Als Spiegelbild der Designphilosophie hinter dem Projekt wurden Farben und Materialien ausgewählt, die den kulturellen und ästhetischen Werten des Schlosses Genüge tun.

Die Wahl von Cubo Arkiteketer fiel auf die von den Bouroullec Brüdern designten Rollos und die Soft Cells Akustikpaneele, da diese die Vorgaben durch die ursprüngliche Architektur so wenig wie möglich verfälschen. Sie beeinträchtigen das schlichte und stilvolle Interieur nicht, während sie gleichzeitig für thermischen und akustischen Komfort sorgen.

Alle Textilien, die für Kvadrat Rollos und die Soft Cells Broadline Akustikpaneele ausgewählt wurden, greifen die Farbtöne auf, die für das Gebäude charakteristisch sind. Außerdem passt die Ausführung der Paneele und der Rollos zum Beleuchtungskonzept des Gebäudes, das von kupferfarbenen bandförmigen und runden Hängeleuchten geprägt ist.

Mit dem transparenten Lichtschutz der Kvadrat Roller Blinds – die über versteckte Spezialhalterungen verfügen – lässt sich der Einfall von Sonnenlicht steuern. Außerdem fungieren sie als Brücke von drinnen nach draußen in die gestalteten Landschaft. Wenn das Licht sich im Laufe des Tages verändert, tauchen sie die Wände und Fußböden in sanfte, zarte Schatten.

Vor allem die an der Decke installierten Soft Cells Broadline Akustikpaneele ermöglichen es dank der Schallabsorber, Unterhaltungen unter vier Augen zu führen, ohne dass jemand zuhören kann. Sie wurden in einem Versammlungsraum neben einem Korridor eingebaut.

Im Inneren des Barockschlosses, das heutzutage vom Dänischen Landwirtschaftsministerium genutzt wird, finden sich verschiedene Arbeitsplätze, Konferenzräume und gemeinschaftlich genutzte Flächen und Arbeitsräume.

Bo Lautrup, Architekt MAA und Partner bei Cubo Arkitekter: "Die Zusammenarbeit von Cubo Arkitekter und Kvadrat bei der Projektentwicklung und der Auswahl von Farben und Textilien war besonders inspirierend.“